Kategorien

Was versteht man unter dem Salzgehalt im Boden?

Was versteht man unter dem Salzgehalt im Boden?

Der Salzgehalt ist die Summe aller negativen und positiv geladenen Ionen im Boden. Salze sind aus Ionen aufgebaute chemische Verbindungen, die nicht Säuren, Basen oder Oxide sind. Bei zu hoher Salzkonzentration in der Bodenlösung kommt es zu erschwerter Wasseraufnahme, ab einer gewissen Konzentration zum Entzug von Wasser aus der Pflanze (Plasmolyse). Pflanzen reagieren unterschiedlich auf Salzkonzentrationen. Salzempfindliche Pflanzen, wie Adiantum, Azalea, Erica, Rhododendron, Primula vertragen unter 1g Salz/l Substrat.Salzverträgliche Pflanzen, wie Pelargonien, Cyclamen, Euphorbia, Hortensien, Chrysanthemen, Basilikum vertragen bis 2,5 g Salz/l Substrat.Der Salzgehalt wird meistens als Leitfähigkeit (EC-Wert) gemessen und mit einem Faktor umgerechnet.

Hinweis!

Klicken Sie hier, um zu unserem allgemeinen FAQ-Bereich zu gelangen.